Werte und Normen

Werte und Normen

Was ist „Werte und Normen“?

Werte – das ist alles, was für uns einen besonderen Wert hat. Wenn ihr einmal genauer darüber nachdenkt, stimmt ihr vielleicht Kalli zu: Für ihn hat sein Erfolg bei der Landesrunde der Mathe-Olympiade einen viel höheren Wert als die Preise, die er dafür bekommen hat. Neben Erfolg gehören Freundschaft, Familie, Frieden und eine intakte Umwelt zu den Werten, die vielen Schüler*innen besonders wichtig sind.

Normen ist einfach ein anderes Wort für Regeln. Im Werte-und-Normen-Unterricht werden aber keine Regeln gelernt oder eingeübt. Stattdessen beantwortet ihr selbst gemeinsam die Frage, an welche Regeln sich alle halten sollten, um gemeinsame Werte wie Freundschaft, Frieden und eine intakte Umwelt zu schützen.

Im Werte-und-Normen-Unterricht dreht sich also alles um die großen Fragen des Lebens. Das klingt mysteriös? Ist es aber überhaupt nicht: „Fragen des Lebens“ sind zum Beispiel: „Wie wollen wir leben?“, „Welche Werte sind für mich und für andere wichtig?“, „Was ist Glück?“, „Welche Verantwortung haben wir gegenüber anderen Menschen, Tieren und der Umwelt?“

Diese Fragen sind also nicht mysteriös, aber besonders sind sie schon – weil es keine endgültigen Antworten gibt. Der Weg ist im Werte-und-Normen-Unterricht also das Ziel. Dazu gehört nicht nur die gemeinsame Suche nach Antworten, sondern vor allem, dass ihr selbst eigene Fragen entwickelt.

(I) Fragestellungen des Werte-und-Normen-Unterrichts

Zur besseren Orientierung werden die Fragen des Lebens den vier Teilgebieten des Werte-und-Normen-Un­ter­richts zugeordnet.

Philosophie bedeutet „Liebe zur Weisheit“. Philosophieren bedeutet, Gewohnheiten und scheinbar Selbstverständliches zu hinterfragen. Daher ordnen wir der Philosophie die spannenden Fragen und Rätsel zu, die sich in keine Einzelwissenschaft und kein Teilgebiet „einzwängen“ lassen.

*Beispiele für Fragestellungen sind: Was ist Wahrheit? Was ist Lüge? Woher kommt die Welt?

Ethik ist ein Teilbereich der Philosophie. Die „große Frage“ der Ethik lautet: Welche Verantwortung haben wir gegenüber anderen Menschen, gegenüber Tieren und gegenüber der Umwelt?

*Was ist Glück? *Was ist gerecht?

Religionskunde hilft, Menschen mit anderen Religionen oder Weltanschauungen besser zu verstehen. Dabei stößt man nicht nur auf Unterschiede, sondern auch auf viele Gemeinsamkeiten, die die Grundlage für ein gutes Zusammenleben bilden können.

*Welche Bedeutung haben Religionen für die Menschen? Was glauben die Menschen hier und in der Welt?

Werte-Orientierung zielt auf das Handeln. Es reicht nicht aus, Fragen zu stellen und nach Antworten zu suchen. Wenn man herausgefunden hat, was ein gutes Zusammenleben ausmacht, muss man auch Verantwortung übernehmen und entsprechend handeln.

*Wer bin ich? Was ist mir wichtig? Welche Werte sind für alle wichtig? Wozu sind Regeln da?

(II) Methoden des Werte-und-Normen-Unterrichts

*Beispiele: Wahrnehmungsspiele, Philosophieren mit Kindern, Gedankenexperimente, Philosophieren mit Filmen, Argumentieren, Diskussionen führen, Interkultureller Dialog, Dilemma-Geschichten usw.

Werte und Normen oder doch lieber Religion?

Die Eltern der künftigen FünftklässlerInnen entscheiden bei der Anmeldung an der KGS Rastede, ob ihr Kind am Religions- oder am Werte-und-Normen-Unterricht teilnehmen soll. Die beiden Fachkonferenzen haben einen gemeinsamen Elternbrief erstellt, der informiert und bei der Entscheidung helfen kann. Diesen Elternbrief finden Sie hier: ## Link Elternbrief

In den weiteren Schuljahren ist ein Wechsel zwischen Religion und Werte und Normen immer zum neuen Schuljahr möglich – sofern Erziehungsberechtigte oder Jugendliche, die mindestens 14 Jahre alt sind, rechtzeitig (etwa sechs Wochen vor den Sommerferien) einen entsprechenden Antrag stellen. Ansprechpartner ist unser Fachbereichsleiter für Gesellschaftswissenschaften, Herr Meyer (MY@kgs-rastede.de).

Wissenswertes zum Schulfach Werte und Normen an der KGS Rastede

Das Fach Werte und Normen wird von Jg. 5 bis Jg. 13 durchgängig angeboten.

In der Sekundarstufe I wird es mit zwei Stunden pro Woche unterrichtet. Der Unterricht findet klassenübergreifend in Kursen des selbigen Schulzweiges statt. Neben dem zweistündigen Unterricht pro Woche besteht in Jahrgang 9 im Rahmen des Wahlpflichtkurses die Möglichkeit Werte und Normen zusätzlich zu belegen.

In der Sekundarstufe II gibt es mehrere Möglichkeiten das Fach zu belegen. So ist in der Einführungsphase Jg. 11 und in der Qualifikationsphase Jg. 12 das Fach Werte und Normen auf grundlegenderen Niveau verpflichtend zu belegen.

Zusätzlich kann in Jg. 11 das Wahlpflichtfach (WPB) WuN - InF* angewählt werden.

Darüber hinaus kann Werte und Normen als mündliches oder schriftliches Prüfungsfach (P4/5) im Abitur angewählt werden.

*WuN-InF, eine zukunftsweisende Kooperation:

Die Kooperation beider Unterrichtsfächer entspricht den Anforderungen unserer Zeit, unserer hochtechnisierten Gesellschaft. Vieles, sehr vieles ist bereits heute technisch möglich. Wir greifen nach den Sternen. KI - Ein Möglichkeit, die die Menschheit voranbringen wird. Aber zu welchem Preis? Es gilt diese diese Entwicklung zu hinterfragen und nicht uneingeschränkt gut zu heißen.

Unter dem Thema "Schöne-neue-digitale Welt" soll eine moralische Bestandsaufnahme erfolgen. Es geht darum ein Verständnis für die technischen Entwicklungen zu schaffen und deren rechtliche wie auch moralische Rahmenbedingungen abzuklären, um eine ethische Bewertung vornehmen zu können.

Ein Beispiel zum Thema Big Data vs. freies Leben

Wie berechenbar sind wir? „Wir sind alle derzeit aktive Teilnehmer eines Experimentes, das die Vorhersehbarkeit unseres Alltagsverhaltens betrifft!“ Es werden mit jedem Zugriff im Internet Daten von uns gesammelt und so Profile von jedem Einzelnen von uns angelegt* (…) Je breiter und tiefer die gesammelte Datenbasis, desto treffsicherer für die Unternehmen. Der Mensch, ein gläsernes Wesen!

*Stichpunkte: "Big Data" "Micro-targeting" "Data-Mining"

Werte und Normen - ich hab´ da noch eine Frage …

Wenn Sie – als Eltern, Schülerin oder Schüler, Fachlehrkraft oder interessierte(r) Dritte(r) Fragen zum Werte und Normen Unterricht an der KGS Rastede haben oder ein Anliegen loswerden möchten, schreiben Sie gern eine Email an die Fachkonferenzleiterin für Werte und Normen: Denise Apel ap@kgs-rastede.de


Lehrpläne

Aktuelles aus dem Fach

Wir machen das Beste daraus!

Noa und Junis aus Jahrgang 5 wollen euch mit der folgenden Videobotschaft Mut machen, aus dieser seltsamen Corona-Zeit das Beste zu machen. Sie haben jede Menge Ideen, wie man auch in der Pandemie den Sommer genießen kann. (video: WeNoFuerHome.mp4) … (AP)

weiterlesen...

Preisträger 2019 des Landeswettbewerbes Werte und Normen

Zum ersten Mal wurde der Landeswettbewerb des Fachverbandes Werte und Normen Niedersachsen - Ethische und humanistische Bildung in Niedersachsen e.V. (fv-wun.de) ausgeschrieben mit der Fragestellung „Was sind wir uns wert?“ . Eingesendet werden … (Bianca Schwäbe)

weiterlesen...

Kinderrechte sind Menschenrechte!

Zwei WuN Kurse des 7. Jahrganges haben sich zusammengetan, um gemeinsam ein Projekt zum Thema Kinderrechte an der KGS zu starten. Das Ziel dabei war es, dass jeder in der Schule erfahren sollte, wie es um die Kinderrechte in der Welt bestellt ist. … (Denise Apel)

weiterlesen...

WAHRHEIT & WIRKLICHKEIT

... so lautet das Thema, das uns im Werte und Normen-Unterricht zur Zeit beschäftigt. Deshalb sind wir - die Werte und Normen- Kurse aus Jg. 10 von Frau Apel und Frau Schwäbe - am 23. Januar nach Hamburg gefahren zum Planetarium und zum Museum der … (Denise)

weiterlesen...