Biologie

Das Fach Biologie an der KGS Rastede

Biologie wird an der KGS Rastede in allen Jahrgängen und Schulzweigen durchgehend unterrichtet. Im Hauptschulzweig wird es in den Jahrgängen 6 und 8 bis 10 epochal, d.h. nur in einem Halbjahr unterrichtet. Im Realschulzweig gilt das für die Jahrgänge 8 bis 10 und im Gymnasialzweig für die Jahrgänge 6 bis 8 und 10. Ab dem Jahrgang 8 kommt auch der Wahlpflichtbereich (WPK) für den gymnasialen Schulzweig mit den unterrichtlich biologischen Schwerpunktsetzungen hinzu. Der WPK wird in Klasse 10 ebenfalls epochal unterrichtet.

Im Vordergrund stehen biologische Primärerfahrungen, um die Natur möglichst lebensnah im Unterricht abzubilden. Hierfür werden moderne, naturwissenschaftliche Unterrichtsverfahren (Mikroskopie, Experimente) verwendet, um die unterschiedlichen Themen schülerorientiert und mit Schülererfahrungen verbindend zu unterrichten. Im Mittelpunkt stehen die Tier- (Haus-/ Nutztiere, Wirbellose und Wirbeltiere) und Pflanzenwelt (Fotosynthese, Waldaufbau, Blütenpflanzen) sowie der Mensch (Abstammung, Herz- Kreislaufsystem, Atmung, Verdauung, Genetik) mit seinen besonderen evolutiven Merkmalen.


Von besonderer Bedeutung für die Auseinandersetzung mit der Biologie ist dabei die Rolle des Menschen als Teil und Gegenüber der Natur: Einerseits sind Schülerinnen und Schüler selbst Gegenstand der biologischen Betrachtung, andererseits nehmen sie sich als Betrachter und Gestalter ihrer Umwelt wahr. Dieser Doppelrolle in Verbindung mit dem Fortschreiten der naturwissenschaftlichen Technologien auf molekularbiologischer, biochemischer, physikalischer und informationstechnischer Ebene trägt der Biologieunterricht Rechnung. (Quelle: Breul et al.: KC Naturwissenschaften Hauptschulzweig Fach Biologie, Hannover 2015, S.77)

Dies gilt schulformübergreifend für alle Themen des Faches Biologie. Die verschiedenen Themen in den unterschiedlichen Jahrgängen der verschiedenen Schulformen sind dem Themencluster (s.u.) zu entnehmen. Die schuleigenen Lehrpläne mit den dazugehörigen Bewertungshinweisen sind unter der Rubrik Lehrpläne hinterlegt.

Das Fach Biologie kann für jegliche Schulabschlüsse angewählt werden, d.h. es können mündliche Abschlussprüfungen im Haupt- und Realschulzweig abgelegt werden. Dies gilt auch insbesondere für die Oberstufe, d.h. den Jahrgängen 11 bis 13 im gymnasialen Schulzweig. Hier werden, neben dem Klassenunterricht im Jahrgang 11, im Kurssystem der Oberstufe Kurse auf erhöhtem und grundlegendem Niveau (die ehemaligen Leistungs- und Grundkurse) angeboten. Jedes Jahr werden drei bis vier Leistungs- und Grundkurse eingerichtet.

Auch neben dem normalen Unterricht bietet das Fach Biologie vielfältige Lernmöglichkeiten. Im AG-Bereich stehen z.B. die Wildtier-, Naturschutz-, Imker-, Draußen- und Schulgarten-AG sinnbildlich für die vielfältigen, zusätzlichen Lernmöglichkeiten im Fach Biologie. Verschiedene Kooperationen, z.B. mit dem Umweltbildungszentrum Ammerland und der Wildtierauffangstation Rastede, lassen außerschulischen Institutionen Raum, um deren Expertenwissen an die Schülerinnen und Schüler weiterzugeben. Verschiedene Projekte, wie der Apfeltag und die Waldjugendspiele ergänzen den schuleigenen Lehrplan zusätzlich.

Gleichzeitig wird das Fach in verschiedenen Ausschüssen und Dienstbesprechungen durch verschiedene Kolleginnen und Kollegen repräsentiert. Hier sind, z.B., der Umweltausschuss und das Projekt Gesund Leben Lernen in Zusammenarbeit mit der AOK zu nennen.


Aktuelles aus dem Fach

Der Apfeltag unter besonderen Bedingungen

Können wir den Apfeltag unter Coronabedingungen überhaupt stattfinden lassen oder sollte er wie so vieles andere besser ausfallen? Denn- die Schüler*innen probieren Äpfel und sie stellen Saft her. Ist das mit unserem Hygienekonzept eigentlich … (Sonja Eitel-Harms (EH))

weiterlesen...

Mikroskopie in Jahrgang 12

Auch in Jahrgang 12 wird mikroskopiert, hier haben wir uns im Themenfeld Ökologie den Aufbau von Blättern angeschaut. Das Thema der Stunde war die Anpassung an den Umweltfaktor Wasser. (Ni)

weiterlesen...

Im Garten gibt es keinen Stillstand!

Statt Schülerinnen und Schüler konnte man in den Osterferien eine Gartenbaufirma in Aktion sehen, die im Auftrag der Gemeinde Rastede den Zaun des Gemüsegartens versetzte und das Trockenhochbeet mit vielen speziellen Pflanzen an anderer Stelle … (EH)

weiterlesen...

AG Wildtier-und Artenschutz

Zwei tolle Aktionen hat die AG Wildtier-und Artenschutz der Klassen 5 und 6 im März durchgeführt. Die erste Aktion war eine Informations- und Spendenaktion für die Tierwelt und deren Lebensräume in Australien . Bereits im Januar recherchierten und … (BRG)

weiterlesen...

Rund um die Honigbiene

Die Schülerfirma Imkerei führt Grundschulklassen der Feldbreite an die Bienenvölker und macht Angebote zum Anhänger gießen. Seit dem Start unserer Schülerfirma Imkerei konnten schon viele Schulklassen unserer Schule und der Grundschule Feldbreite … (REE)

weiterlesen...

Mittelwände für unsere Bienenvölker

Die Schülerfirma Imkerei und die Imker AG stellen in diesem Jahr erstmalig Wachsplatten selbst her. Für jedes Bienenvolk wird im Jahr viel Wachs benötigt… und das obwohl die Bienen doch Wachs mit Hilfe ihrer Wachsdrüsen produzieren können. Wie kommt … (REE)

weiterlesen...

Neues im Schulgarten

Am 19.11. hat die Schülerfirma Imkerei in unserem Schulgarten in der Wilhelmstraße fünf Säulenbäume (3 Apfelbäume, 2 Birnenbäume) sowie drei Johannisbeerensträucher gepflanzt. Finanziert wurden die Pflanzen durch die LZO. Ziel war es, Ammerländer … (AS/ HAL)

weiterlesen...

Honigernte der Imker AG und der 7B3

An drei Tagen Umweltwoche hat die 7B3 in Begleitung von Frau Reershemius, Herrn Weusmann und Frau Lisbach einen umfangreichen Einblick in die Schulimkerei erhalten. Dank der Spende von Familie Riemer für den Bienenableger konnte ein kleines … (Nicola Reershemius)

weiterlesen...